Bremskraft-Sensorik

Methodische Entwicklung von Sensorikkonzepten

Forschungsfeld

Kostenmanagement
Kostenschätzmethoden, Kurzkalkulationsverfahren, Kostenverfolgung, Target Costing, Value Engineering

Konstruktionsmethodik
Entwicklungsmethodik, Design for X, Rapid Prototyping

Schlagworte

Entwicklungsmethoden, TRIZ, Kostenmanagement

Problemstellung

Im Rahmen des Projekts werden Vorschläge für örtlich begrenzte und für den Dauereinsatz geeignete Sensorik-Konzepte erarbeitet, welche für die Ermittlung der durch eine Bremsung induzierten Bremskraft genutzt werden können. Zur Bearbeitung des Projektes werden das System „Bremse“ und dessen Umgebung analysiert und methodisch aufgearbeitet. Neben der systematischen Bearbeitung der Konzeptentwicklung soll ein Transfer von Methodenwissen geschehen.

Zielsetzung

Der Industriepartner wird bei der Entwicklung eines Sensorik-Konzepts methodisch unterstützt. Dabei sollen das betrachtete System in seine Baugruppen und Komponenten zerlegt sowie die Rahmenbedingungen für Konzepte innerhalb der Systemgrenze ermittelt werden. Aufbauend auf diesen Ergebnissen werden zusammen mit dem Industriepartner Konzepte erarbeitet. Diese werden hinsichtlich wirtschaftlicher und technischer Aspekte bewertet.

Vorgehen

Die Bearbeitung des Projekts unterteilt sich in Workshops und gemeinsame Arbeit zwischen dem Industriepartner und dem Lehrstuhl. In Workshops werden u.a. die Themen Anforderungsermittlung, Funktionsmodellierung und Bewertung bearbeitet. In der gemeinsamen Zusammenarbeit werden die Ergebnisse der Workshops vor- und nachbereitet. Neben der Workshopinhalte werden Themen wie Modellauswertung und Konzeptentwicklung thematisiert.

Laufzeit

März bis Mai 2015

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Markus Mörtl
moertl@pe.mw.tum.de
Tel +49.89.289.15152

Dipl.-Ing. Annette Böhmer
boehmer@pe.mw.tum.de
Tel +49.89.289.15126