SFB 768 Teilprojekt A2

(abgeschlossen) Strukturbasierte Modellierung und Bewertung disziplinübergreifender Entwicklungszusammenhänge

Forschungsfeld

Entwicklungsprozesse
Prozessmanagement, Änderungsmanagement, Lean Management, Wissensmanagement, Prozessmodellierung

Schlagworte

Produkt-Service Systeme, Zyklenmanagement, Strukturelles Komplexitätsmanagement, System Dynamics, Agenten-basierte Modellierung, Bewertung von Innovationsprozessen

Problemstellung

Neue technologische Entwicklungen erhöhen den Gestaltungsspielraum bei der Entwicklung technischer Systeme. Die zunehmende Vernetzung technischer Systeme und Dienstleistungen führt zu neuen Geschäftsmodellen auf Basis hybrider Leistungsbündel (Produkt-Service Systeme, sogenannte PSS). Die Entwicklungszyklen werden kürzer, um neue bzw. geänderte Kundenbedürfnissen zeitnah zu erfüllen. Entwicklungsentscheidungen müssen früh im Innovationsprozess getroffen werden. Langfristige Folgen sind nicht abzuschätzen und aufgrund sich ändernder Marktsituationen kaum vorherzusehen. Anbieter und Entwickler hybrider Leistungsbündel werden vor Entscheidungssituationen gestellt, die weitreichende Folgen für den Innovationsprozess haben. Die Entscheidungen müssen bei unvollständiger Information über das System und den Innovationsprozess getroffen werden. Die Entwicklungsumgebung verändert sich während des Innovationsprozesses. Die Entwickler müssen darauf angemessen reagieren und das System und den Prozess anpassen.

Die grundlegende Forschungsfrage von Teilprojekt A2 ist: Wie kann in frühen Phasen des Innovationsprozesses das optimale System zur Erbringung hybrider Leistungsbündel in zyklisch geprägten Entwicklungsumgebungen bestimmt werden?

Zielsetzung

Ziel des Teilprojektes A2 ist es die Vergleichbarkeit komplexer Systeme in frühen Phasen des Innovationsprozesses zu ermöglichen. Aus der Gesamtfragestellung leiten sich folgende Teilforschungsfragen ab:

  • Wie können die notwendigen Informationen zur Bestimmung der besten Systemkonfiguration zuverlässig und mit geringem Aufwand ermittelt werden? 
  • Wie können Gesamtsystemeigenschaften hybrider Leistungsbündel (PSS) während früher Phasen des Innovationsprozesses hinsichtlich ihrer Eignung für zyklische Entwicklungsumgebungen bewertet werden? 
  • Wie können das Verhalten und die zeitliche Entwicklung hybrider Leistungsbündel (PSS) in zyklisch geprägten Entwicklungsumgebungen während früher Phasen des Innovationsprozesses bewertet werden?
  • Wie verändern sich Systeme während der Entwicklung und der Nutzung in ihren grundlegenden Eigenschaften hinsichtlich ihrer Eignung für zyklisch geprägte Entwicklungsumgebungen?

Vorgehen

Zur Erreichung der Ziele des Teilprojekts gliedert sich das Arbeitsprogramm in drei Abschnitte:

  • Im ersten Abschnitt wird an der Modellbildung und Informationsakquise geforscht. Ergebnis der Aktivitäten ist eine Anleitung zur Erstellung von Modellen der Struktur hybrider Leistungsbündel (PSS).
  • Im zweiten Abschnitt wird an der Bewertung der Struktur technischer System geforscht. Ergebnisse dieses Abschnitts sind ein Vorgehen zur Ermittlung von Zusammenhängen zwischen Struktur und Systemeigenschaften sowie die Aufstellung der ermittelten Zusammenhänge.
  • Im dritten Abschnitt wird die Beziehung zwischen Struktur und Verhalten eines Systems quantifiziert, um den Umfang von Strukturveränderungen zu prognostizieren und Systeme hinsichtlich ihres gewünschten Verhaltens zu optimieren.

Laufzeit

Januar 2012 bis Dezember 2015

Ansprechpartner