Wissensentwicklung

(abgeschlossen) Strategische Entwicklung von Unternehmenswissen mit Wissenslandkarten

Forschungsfeld

Schlagworte

Wissensmanagement, Wissensentwicklung, Wissenslandkarte

Problemstellung

Das Wissen der Mitarbeiter ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für den Unternehmenserfolg. Zunehmende Mitarbeiterfluktuation, Einsatz neuer Technologien, Erschließung von neuen Märkten und verstärke Kooperation zwischen Unternehmen erfordern kontinuierliche Wissensentwicklung in einem Unternehmen. Daraus resultiert der Bedarf, sowohl das interne als auch externe Unternehmenswissen auf eine transparente Art und Weise zu erfassen. Diese transparente Darstellung ist in Form von Wissenslandkarten möglich. Aus den Wissenslandkarten kann man Schwächen und Stärken des vorhandenen Wissenspotentials ablesen sowie die Risiken und Chancen für die künftige strategische Unternehmensentwicklung ableiten.

Zielsetzung

Ziel ist die Entwicklung eines Ansatzes zur Verknüpfung von Wissens- und Strategieentwicklung unter Berücksichtigung von unternehmensinternem Wissen und externem Wissen von kooperierenden Unternehmen. Dieses übergeordnete Ziel kann in folgende Teilziele zerlegt werden:

  • Aufnahme und Analyse von internem und externem Unternehmenswissen: Erstellung von Wissenslandkarten mit abteilungsinternem, organisationalem, projektspezifischem und externem Wissen von Kooperationsunternehmen.
  • Strategische Entwicklung von Wissensbereichen: Beschreibung von Zukunftsszenarios und Ableitung von Wissensstrategien.

Vorgehen

Zur Erreichung des Zieles des Forschungsprojektes wurde ein Arbeitsprogramm entwickelt, das zwei auf einander aufbauenden Phasen umfasst.

  • Die Erstellung von Wissenslandkarten für unterschiedliche Wissensbereiche ist untersucht. Dabei sind die Wissensdomänen und mögliche Wissensschnittstellen zu kooperierenden Unternehmen zu definieren. Des Weiteren sind externe Einflüsse sowie weitere unternehmensinterne Faktoren festgelegt, welche die Entwicklung einer Wissensstrategie beeinflussen.
  • Basierend auf einer entwickelten Wissensstrategie wird ein Vorgehen zur Ableitung einer SOLL-Wissensstruktur abhängig vom gewählten Wissensbereich vorgeschlagen. Entsprechend dem identifizierten Handlungsbedarf wird eine Zuordnung von Maßnahmen für die Wissensentwicklung vorgeschlagen und deren Implementierungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Laufzeit

August 2014 bis Oktober 2015

Ansprechpartner