Prof. i.R. Dr.-Ing. Udo Lindemann

Tel +49.89.289.151-31/51
Fax +49.89.289.15144
Raum MW 2103
lindemann@pe.mw.tum.de

Sprechstunde: nur nach Vereinbarung über das Sekretariat

Lebenslauf

Udo Lindemann, Jahrgang 1948, hat Maschinenbau an der Universität Hannover mit der Vertiefung Thermische Verfahrenstechnik studiert. Ab 1974 arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Maschinenelemente und hydraulische Strömungsmaschinen der Universität Hannover unter Prof. Dr.-Ing. K. Ehrlenspiel. Nachdem Prof. Dr.-Ing. K. Ehrlenspiel zum 1. September 1976 einen Ruf an die Technische Universität München als Leiter des Lehrstuhls für Produktentwicklung (damals noch Lehrstuhl für Konstruktionstechnik) als Nachfolger von Prof. Dr.-Ing. W. G. Rodenacker angenommen hatte, folgte er seinem Doktorvater ebenfalls nach München und promovierte 1979 über die "Systemtechnische Betrachtung des Konstruktionsprozesses unter besonderer Berücksichtigung der Herstellkostenbeeinflussung beim Festlegen der Gestalt".

Anschließend war er in leitenden Positionen in den Bereichen Konstruktionstechnik, Produktentwicklung, sowie Regel- und Prüfsysteme bei der Fa. Renk AG in Augsburg tätig. Zum 1. April 1992 wurde er zum Vorsitzenden der MAN Miller Druckmaschinen GmbH mit Ressortverantwortung für Produktion, Logistik, Qualität, Service, Personal und Werksplanung bestellt. Bei der Muttergesellschaft MAN Roland AG gehörte die Produktverantwortung für kleinere Bogendruckmaschinen zu seinem Aufgabengebiet. Neben den dargestellten beruflichen Aktivitäten engagierte sich Prof. Lindemann außerdem intensiv in Kostenanalyse-Arbeitskreisen der FVA im VDMA, als VDI-EKV-Vertreter im VDI-Gemeinschaftsausschuss, "Industrielle Systemtechnik (GIS)" sowie im VDI-Ausschuss "Methodisches Konstruieren". Hinzu kamen Vorstands- und Obmann-Funktionen des VDI-Bezirksvereins Augsburg und der DIN-NSM AA4 CAD-Normteildatei.

Zum 1. Oktober 1995 übernahm Prof. Dr.-Ing. Udo Lindemann die Nachfolge von Professor Ehrlenspiel als Leiter des Lehrstuhls für Produktentwicklung an der Technischen Universität München. Er ist Mitglied der WiGeP (Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktentwicklung) und war auch in den zwei Vorgängerorganisationen "Berliner Kreis" und "WGMK" aktiv. Er ist Gründungsmitglied der Design Society und war von 2007 bis 2010 deren Präsident. Prof. Lindemann ist Mitglied der Programmkomitees mehrerer internationaler Konferenzen und wirkt in Editorial Boards führender internationaler Journals mit. Prof. Lindemann ist gewähltes Mitglied der Acatech; weiterhin ist er in Beiräten u.a. von Stiftungen aktiv.